Sonntag, 7. Juni 2015

Blogserie zum Thema Einschulung: Teil 1 zur Schultüte



Ihr Lieben, in diesem Sommer ist es wieder soweit! Unsere Tochter kommt in die Schule. Ich finde es dieses Jahr wieder genauso aufregend wie bei unserem Sohn vor 3 Jahren. Damals wollte ich so gern eine genähte Schultüte für meinen Erstklässler haben, aber ich hatte noch nie vor einer Nähmaschine gesessen. In einem Nähworkshop bei Mira habe ich zum allerersten Mal genäht, diese Schultüte genäht (Achtung: allererster Blogpost). Und was soll ich sagen, ich nicht mehr vom Nähen weggekommen. 



Wer meinem Blog folgt, weiß, dass ich solche besonderen Tage (wie auch Geburtstage) sehr gerne plane und rechtzeitig anfange, Ideen zu sammeln. Und nun dachte ich mir, ich teile meine Ideen für die Einschulung meiner Tochter mit Euch. Vielleicht steht bei dem ein oder anderen in diesem oder nächsten Jahr auch eine Einschulung an? Der Start in die erste Klasse wird in einigen Regionen mehr gefeiert als in anderen. In Mecklenburg-Vorpommern werden die künftigen Erstklässler immer an einem Samstag (dieses Jahr am letzten Samstag im August) eingeschult. Meistens gibt es eine Feierstunde in der Schule, nach der die Erstklässler eine kleine Probestunde in ihrer Klasse absolvieren und danach mit Verwandten und Freunden zuhause oder auswärts feiern. Es sind nun doch 5 statt 3 Posts geworden: 



Heute nehme ich Euch mit in die wundervolle Welt der Schultüten. Vielleicht sind für Euch ein paar Anregungen dabei, wie Ihr Schultüten selbst nähen und womit Ihr die Schultüten befüllen könnt.


Eine Schultüte nähen...

Immer mehr Eltern entscheiden sich für eine selbst gebastelte oder selbst genähte Schultüte für Ihr Kind. Es gibt wunderschöne Exemplare aus Pappe und Papier, Filz etc., mit Bändern, Krepp, Tüll oder Moosgummi, die mit soviel Liebe gefertigt wurden wie die von Sandra von Lila-Lotta. Auch wenn Sandra keine Schultüten mehr verkauft, so könnt Ihr Euch hier in Ihrem Blog hier inspirieren lassen. Leni´s Tüte war ein echtes Prachtexemplar, ich bin tief beeindruckt!


Da ich nicht so gern mit Papier bastle, wird es dieses Jahr wieder eine selbst genähte Tüte. Den passenden Stoff habe ich schon, aber dazu im nächsten Post mehr...


Heute ist ja erstmal die Schultüte dran! Die liebe Julia von Lillesol&Pelle hat ein Tutorial verfasst, das sicher schon als Klassiker gilt. Sie verwendete für die Schultüte ihrer Tochter einen Papprohling, den Ihr im Bastelladen oder z.B. hier (sowie Bastelsets für Schultüten) bestellen könnt. 


Als Kissen eine schöne Erinnerung

Ihr näht Euch also eine Hülle aus Stoff, die oben zugebunden wird. Das hat den Vorteil, dass die Hülle ganz einfach wieder vom Rohling abgezogen und als Kissen umfunktioniert werden kann. Die Schultüte meines Sohnes bekam dank Mira im Schultütenworkshop eine Holzspitze (einfach mit Heißkleber). So kann die schwere Zuckertüte einfach abgestellt werden, wenn sie den zarten Erstklässlern zu schwer wird *hihi*. Übrigens findet Ihr bei Lillesol&Pelle am Ende der Anleitung viele schöne Beispiele für genähte und selbst gebastelte Zuckertüten verlinkt. Es ist deutlich zu sehen, wie viel Liebe in jeder einzelnen von ihnen steckt! Sehr süß finde ich bei Julia´s Pferdeschultüte übrigens auch den kleinen Anhänger, der herunter baumelt und die extra Lage Tüll am oberen Teil. 

Tüll oder nicht - das ist noch die Frage! 

Meine eigene Schultüte vor 28 Jahren zu DDR-Zeiten hatte oben komplett Tüll, so dass ich den Berliner Bären sehen konnte, der oben drauf saß. Ich habe schon eine Idee, wen ich oben reinsetzen könnte für meine Tochter, aber ich habe mich noch nicht entscheiden können, ob es wieder Tüll oder doch Stoff wird. 

Für Schleckermäulchen

Ein besonders originelles Exemplar für den ganz besonderen Tag habe ich bei Kullaloo entdeckt. HeiDIY hat eine Zuckertüte genäht, die auch von außen süß ist. Ich finde die Bonbons auch sehr süß und die Herzstecknadeln von Snaply. Und das Beste: Kullaloo zeigt Euch ganz genau, wie es geht. Hier geht es zur kostenlosen Nähanleitung:  


Eine kleine Tüte fürs Geschwisterkind 

Auf alle Fälle habe ich mir in den Kopf gesetzt, ein oder zwei Mini-Schultüten an der großen Schultütenherunterbaumeln zu lassen. Auf dem Blog von Sabine Seyffert findet Ihr eine Anleitung für kleine Schultüten, die sich wunderbar als Wanddeko oder auch als Geschwistertüte eignen. Hierzulande ist es üblich, dass die Geschwisterkinder eine kleine Tüte erhalten, damit sie nicht leer ausgehen. Bei Euch auch? 


Im Blog von Sabine findet Ihr übrigens noch viele weitere tolle Anregungen, z.B. für eine Papiergirlande zur Deko und für Einladungskarten, die wie Schultafeln aussehen. Schaut mal rein!

Als kleines Mitbringsel

Sehr süß finde ich auch diese Anleitung von Shesmile. Eigentlich als Karottensäckchen zu Ostern gedacht, werde ich für die Freunde meiner Tochter, die auch in die Schule kommen, diese kleinen Säckchen als Schultütenvariante in etwas spitzer nähen.

Monstermäßig und aus Wachstuch

Eine ganz wunderbare Schultüte, die besonders Jungs gefallen dürfte, habe ich im Blog der lieben Kerstin von Keko-Kreativ hier  gesehen: 


Sie hat Wachstuch mit coolen Sternchen vernäht und als Verschluss einfach KamSnaps angebracht. Mit dem Monster "Zacky" von Aprilkind macht die Schultüte so richtig was her, meint Ihr nicht auch? Kerstin beschreibt anhand von Fotos ganz genau, wie sie die tolle Schultüte genäht hat. 

Was kommt rein in die Schultüte?

Früher war die Schultüte eine reine Zuckertüte. Süßigkeiten sind natürlich immer noch ein wichtiger Bestandteil. Wie wäre es mit Russisch Brot-Buchstaben, Gummibärchenzahlen oder Schokoladendomino (falls es nicht ganz so heiß wird)? Sehr beliebt sind auch diese Tüten mit Mäusespeck, die perfekt unten in die Spitze passen. Bei uns kommt sicher auch ein Riesen-Lolli in die Tüte, die gibt es hier sonst nur selten und sicher auch Apfelringe passend zum Ranzen :-) 


Die Eltern von Erstklässlern haben vor der Einschulung in der Regel eine lange Liste erhalten mit Dingen, die neu anzuschaffen sind für die Schule wie Hefte, Stifte, Schulmalfarben, Knete etc. Die Begeisterung dafür hielt sich bei meinem Erstklässler damals in Grenzen. Darum habe ich in die Schultüte Sachen gepackt, die nützlich sind UND Freude bereiten. Hier kommen für Euch meine Anregungen, unterteilt nach a) nützliche Dinge für die Schule b) schöne Spielsachen für drinnen & draußen und c) tolle Sachen zum Forschen.



  
- Brotdose mit Abtrennung für Brot und Obst 
(nie wieder ohne)
- Trinkflasche
- Portemonnaie/ Brustbeutel
- witzige Lineale, z.B. biegsame 
(brechen nicht so schnell)
- schöne Radiergummis z.B. Eulen, Füchse, Fußbälle... 
(kann man nie genug haben, gehen gern verloren oder werden aufradiert)
- ggf. einen Füller
- Buchhüllen mit Namen oder Lieblingsmotiven
- Wecker 
- Freundebuch 






- kleiner Ball als Erdkugel 
(gerade bei Tiger für alle, die im Norden oder Berlin wohnen)
- Murmeln
- Gummitwist
- Jojo
- Stapelbecher
- Zauberwürfel 
- Springseil
- kleine andere Spiele 
(z.B. Ubongo, Ligretto, Autokarten)


 

- Kompass
- Tornadoverbinder
(den grünen Tornadoverbinder oben rechts im Bild und tolle kleine Experimente in der Tüte gibt es hier)
- Schnitzmesser
- kleines Fernglas
- Seifenblasenmaschine 
- kleine Experimentiersets 
- Strickliesel
- kleines Nähset
- Stickgarn für Freundschaftsarmbänder


Der "Ernst des Lebens"

Extra-Tipp: Sehr zu empfehlen ist das Buch im Mini-Format "Der Ernst des Lebens". Es geht um ein Mädchen, das immer wieder zu hören bekommt, das mit der Schule nun der Ernst des Lebens beginnen würde. Doch dann kommt alles ganz anders ;-)  

Da müsste doch für jeden Geschmack etwas dabei sein, oder? Für oben drauf bzw. zum Luschern durch den Tüll eignen sich übrigens Kuscheltiere, Sorgenfresser, Tiere (z.B. ein großer Dinosaurier) oder kleine Püppchen, z.B. aus den Nähsets von Suse alias Revoluzzza.

Den Berliner Bären von meiner Schultüte gibt es immer noch. Ich wusste auch nach so vielen Jahren noch ganz genau, dass der Bär in meiner Schultüte war. Mal schauen, ob ich Euch am Ende meiner Serie noch ein Einschulungsfoto von mir zeige. Das muss ich mir noch überlegen ;-) 

Da mein Blog ja nicht umsonst ein Nähblog ist, habe ich Euch natürlich die 10 schönsten Nähanleitungen für Schulanfänger zum Selbernähen herausgesucht. Einige passen davon auch in die Schultüte. Da das hier allerdings den Rahmen sprengen würde, gibt es die Nähanleitungen im nächsten Post. Ich freue mich auf den zweiten Teil meiner kleinen Serie zum Schulanfang.  


Gefällt sie Euch? Welche Erinnerungen habt Ihr an Eure Schultüten? Habt Ihr Anregungen und Ideen für den Inhalt? Dann kommentiert gern unter diesem Post. Danke! 

Kram, Eure Liv Äpplegrön

Kommentare:

  1. Genau um dieses Thema dreht sich bei uns gerade auch alles. Meine Kleine wird eingeschult und sie soll eine selbst genähte Schultüte bekommen. Der Stoff liegt bereits bereit. Werde Deine Blogserie also mit Spannung weiterverfolgen. Vielen Dank. LG,Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das ist doch wunderbar, dass es so gut passt. Bin gespannt auf Deine Tüte (und auf meine selbst auch). Kram, Liv

      Löschen
  2. Wow was für ein toller Post - da hast du ja schon beim Aussuchen und Planen so viel Freude und ich wünsche deiner Familie heute schon einen tollen Tag! Für mich ist das "Tier" in der Schultüte total wichtig - viele Menschen, die ich kenne haben es bis heute - so wie Du deinen Bären - ansonsten finde ich es wichtig, dass es schöne aber nützliche Dinge sind, von denen man dann lange etwas hat (die du ja oben schon aufgezählt hast. Eine tolle Idee fand ich z.B. auch falls Großeltern sich beteiligen wollen die erste eigene Armbanduhr, ein toller Wecker (mit Buch zum Uhr gut "lernen") oder ein richtig gutes kleines Fernglas. Das sind Dinge, mit denen man lange etwas anfangen und die die Kinder dann begleiten. LG und ich freue mich auf deine Serie (auch wenn es hier noch 4 Jahre dauert) LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid. Danke für das Lob und Deine Tipps. Ich habe das Fernglas gleich mit aufgenommen in die Liste. Kram, Liv

      Löschen
  3. Eine super Idee von dir hier einen Thread aufzumachen, ich schaue gespannt zu ;)

    AntwortenLöschen
  4. Eine super Idee von dir hier einen Thread aufzumachen, ich schaue gespannt zu ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist doch das Schöne am Bloggen: der Austausch der Ideen. Also hier her mit den Tipps und drüben bei fb nehme ich gern auch Fotos entgegen. Kram, Liv

      Löschen
  5. Deine Serie kommt leider zwei Jahre zuspät. Ich habe vier (!) Tüten aus Papier gebastelt, jede nach den Vorlieben er jungen Herren und nun liegen sie auf dem Dachboden. Da ist die Umwandlung in ein Kissen sehr viel besser! Freue mir auf das was noch kommt - wenn auch nicht für meine Kinder.
    LG Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist so schade mit den gebastelten Tüten. Da ist die Variante mit dem Ausstopfen doch viel schöner :-) Kram, Liv

      Löschen
  6. Liebe Nadine,

    eine ganz tolle Sammlung hast du da bereits zusammengestellt - eine super Idee! Ich werde das auf jedenfall mitverfolgen und mir für nächstes Jahr merken, wenn mein Kleinster in die Schule kommt :-)

    Ganz liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir, liebe Kerstin. Und ich bin schon jetzt auf die Tüte vom Kleinsten gespannt!!! Kram, Liv

      Löschen
  7. Wundervolle Idee! Freue mich schon auf neue Ideen und Tips! Liebe Grüße mit einem dicken DANKE Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Toll, vielen Dank! Ich zerbreche mir schon den Kopf, was ich in die Schultüte packen soll. Einige Ideen hab ich natürlich schon, aber mit deinen Tipps wird das ne runde (bzw. spitze ;-)) Sache. Eine Frage zur Holzspitze: Wird die von innen oder außen befestigt?

    LG, Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Antje, na das passt doch dann :-) Allein im Tiger wirst Du sicher fündig :-) Die Holzspitze wird von außen aufgeklebt. Bei Butinette gibt es die eigentlich auch, aber ich hab keinen Link finden können. Ich arbeite aber dran. LG und noch einen sonnigen Sonntag für Euch! Kram, Liv

      Löschen
  9. Tolle Idee, meine große kommt zwar erst nächstes Jahr in die Schule, aber Gedanken macht man sich trotzdem schon. So kann ich ganz entspannt mitlesen und habe Zeit zum Organisieren. Danke Dir. LG Anja

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Liv,
    deine Idee ist so toll! Hätte ich nur vor 5 Jahren schon eine (funktionierende) Nähmaschine und vor allem das Wissen besessen, hätte mein Sohn auch eine selbstgenähte Zuckertüte bekommen! Und so wie du dich an den Berliner Bären erinnerst, kommen bei mir auch Erinnerungen hoch... mein Sohn hatte übrigens zwischen all dem Tüll den Tyrannosaurus Rex entdeckt! Hat er sich gefreut damals! :-) Auch die Füllung für die Zuckertüte war sehr bunt gemischt.... ganz unten der Mäusespeck ;-), dann kamen ein paar Gummibärchen, Stifte, Radiergummi, ein toller Wecker mit lustigen Motiven.... der war echt Gold Wert, denn von Stund an hatte ich Null Probleme Mister Ich-Wache-Nicht-Alleine-Auf aufzuwecken ... und ein paar Minispiele. Es war so schön mit anzusehen, wie er jedes einzelne Teil aus der Tüte zog und seine Bewunderung zum Ausdruck brachte.
    Ich wünsche allen Mamis und Schulanfängern genau so eine aufregende Zeit, wie wir sie vor 5 1/2 Jahren hatten! Wir sind dann in 3 Jahren wieder soweit und dann gibt es mit Sicherheit eine selbst genähte Zuckertüte! Geniale Idee, sie im Nachhinein als Kissen umzufunktionieren!
    ... ich hoffe, mein Kommentar sprengt nicht den Rahmen hier... aber es ist so eine tolle Idee von dir! Ich bin auf die Fortsetzungen sehr gespannt!

    Liebste Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Liv,
    deine Blogserie ist eine wunderbare Idee! Da mein Kleiner auch dieses Jahr eingeschult wird, bin ich schon ganz gespannt auf deine folgenden Beiträge - ich werde auch gleich weiter schauen... :-)
    Für meinen Fußballer habe ich übrigens auch eine Schultüte genäht, bei welcher meine Große geholfen hat. Wenn du magst, schau gern vorbei...
    Lieben Gruß,
    Nisi

    AntwortenLöschen
  12. wunderschön!! Leider gibt es in der Schweiz diesen Brauch mit der Schultüte nicht, aber meine girls bekamen trotzdem eine.... Und nun auch das Kind meiner Freundin, ich werde ihr eine basteln!
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Hallo,
    ich bin zufällig auf deine Blogserie gestoßen....
    Ich gestehe hiermit: Ich habe Kleid und Schultüte schon fertig und auch schon Probe gepackt um zu gucken wie das passt. ;-)
    Bei mir sind nicht soviele Süßigkeiten drin, aber dafür auch meist praktische Sachen, da sie auch die Älteste ist.
    Z.B. ein Shirt, eine Käppie, Hausschuhe, Knisterbad und Zauberbad, Glitzerkleber-Stifte von UHU, Barbiekleider mit passenden Schuhen, zwei kleine Häkelmäuse mit Wechselkleidung, Kinderpflaster...
    Ja, ich glaube das war es im Großen und Ganzen, vielleicht ist da ja etwas für jemanden dabei...ich habe auch früh mit Sammeln angefangen, immer mal wenn ich was im Angebot gesehen habe, denn das ist ja so einges was man bei der Einschulung bezahlen muss.

    Liebe Grüße,
    Sharon

    P.S. Ich hatte damals eine gesponsorte Zuckertüte von der Krankenkasse, weil meine Eltern nicht so viel Geld hatten, weiss auch garnicht mehr was drin war.

    AntwortenLöschen
  14. P.P.S. Ich werde zwei kleine Plüschpferde oben dran binden und nicht rausgucken lassen.

    AntwortenLöschen
  15. Hello! I am Karen, a visitor from the United States! Thank you so much for explaining the purpose and what goes into a cornet (thanks to Google translate!)! I have seen them on several other German blogs and have been wondering what goes into these beautiful creations! We don't do anything like that here in the US--what a special custom for your kiddos! I am really enjoying looking through your blog! Thanks again!

    AntwortenLöschen
  16. Ein sehr schöner Artikel mit echtem Mehrwert. Danke dafür. Wir haben auch gerade einen Artikel veröffentlicht mit 10 persönlichen Geschenkideen zum Schulanfang.

    https://geschenkly.de/10-persoenliche-geschenke-zum-schulanfang/

    AntwortenLöschen

Hier dürft Ihr kommentieren! Varmt tack - ich freue mich über jedes einzelne Wort von Euch <3