Donnerstag, 30. April 2015

Jeans-Upcycling - ein Heidiröckchen aus kaputter Hose


Ihr Lieben, kennt Ihr das auch? Die Jeans ist keine 2 Wochen alt, da kam der Große (9, eigentlich Handballer, aber auch gern Fußball spielend) mit einem dicken Schlitz darin nach Hause. Meine Kinder dürfen gern dreckig nach Hause kommen, denn so haben sie ausgiebig gespielt und getobt. Nun ja, manchmal wird das "ausgiebig" sehr ernst genommen, wenn sich jedem Ball voller Elan hinterher geschmissen wird. 



Nun ist das im Hause kein neues Problem. Während die Tochter des Hauses eher mit blauen Flecken vom Toben nach Hause kommt oder beim Schweinebammeln und Klettern mal abrutscht, weil es so stürmisch zuging, haben wir nicht eine (!) Jeans mit Loch von ihr. Ganz lange schon wollte ich aus der Not eine Tugend machen und sammelte alle Hosen mit Loch, bis sie meiner Tochter von der Größe her passen. Und ja... ich habe einige Hosen vorbeiziehen lassen... aber nun, als ich überlegte, welche Designbeispiel ich nähen wollte für die Heidi auf blau, da sah ich sofort den Jeansstapel und mein Upcycling-Projekt vor meinem inneren Auge. 


Das Tutorial von Julia und ihrem Blog Lillesol&Pelle ist einfach. Hose abschneiden, 2 Stoffstreifen auswählen, annähen, freuen... Ich habe anstelle von Baumwolle Jersey verwendet und die Streifen etwas breiter gemacht. Etwas zu breit sogar, nächstes Mal halte ich mich an die Empfehlungen von Julia ;-) 


Ich bin ein kleines bisschen spät mit meinem 2. Designbeispiel vom Probenähen für die neue Heidi von Stoff&Liebe. Gestern und vorgestern lief die Vorbestellung. Mein erstes Beispiel war ein Cliptäschchen mit Heidi, das bei der diesjährigen Elfen helfen-Aktion erfolgreich für den kleinen Sly ersteigert wurde. 


Zwei Fotos habe ich noch für Euch vom Röckchen. Könnt Ihr erkennen, wer keck um die Ecke schaut auf der Popotasche? Am Stoffrand sind wieder ein paar kleine Applis, die auch zu schade zum Wegwerfen sind. 


Aber wisst Ihr waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas? Es gibt seit heute eine gaaanz wundervolle Heidi-Stickserie von Nette von Regenbogenbuntes mit Heidi & ihren Freunden in allen möglichen Varianten.  Schnappen könnt sie Euch hier...


Seit Montag gehöre ich dank der wundervollen Einweisung von Andrea von Feenchens kreative Welt endlich auch zum Kreis der Sticktanten. Das heißt, hier glühen bald die Nadeln mehr denn je... Hach, was freue ich mich <3 Ich daaaaaaaaaaaanke Dir, Liebes! 


Ich habe nun noch eine Möglichkeit mehr, mit dem Stoff zu spielen und ein Einzelstück daraus zu machen. Verschiedene Schnitte, passende Stickdateien, Webbänder und anderer Tüdelkram, Häkelblümchen von Oma Äpplegrön und meine Fimoknöpfe. Wisst Ihr eigentlich, dass ich mich oft nur schwer entscheiden kann.... Auf dem Upcycling-Röckchen haben ein Webband, eine Blume, der Wabenstich, ein Schleifchen und ein Fimo-Schmetterling das Rennen gemacht. Das Garn sollte etwas nach oben stehen und für die Fühler stehen. Na gut, daran arbeite ich noch *hihi*...


 Falls Ihr Euch übrigens fragt, was das für ein Metallding ist auf den Fotos. Das ist ein Drehding in der Stadt zwischen Steintor und Neuem Markt. Passenderweise fuhr noch eine blaue (!) Bahn ins Bild. 

Kram, Eure Liv Äpplegrön

Kommentare:

  1. Ein richtiges schönes Upcycling Teilchen <3
    Toll geworden, vorallem mit so schönen Details.

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Das ist sooooo süß geworden!!!
    Und das Linkup ist auch wieder geöffnet, es hatte sich von alleine geschlossen ;-)
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. soooo süss, richtig toll geworden!!!!
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  4. so, nun muss ich hier doch mal nach dir sehen, regenbogenkleid udn rock sind irre toll, super idee und klasse farbkombinationen. vielen dank für zeigen, ich gucke nun öffter bei dir ein. liebe grüsse von der insel rügen, mandy die hummelellli

    AntwortenLöschen

Hier dürft Ihr kommentieren! Varmt tack - ich freue mich über jedes einzelne Wort von Euch <3