Dienstag, 4. Dezember 2012

In der Weihnachtsbäckerei...


"In der Weihnachtsbäckerei - gibt´s so manche Leckerei...". Morgen gehe ich mit fertigem Teig unterm Arm in die Schule zum Plätzchenbacken mit den Kindern. Bei der Gelegenheit habe ich etwas mehr Teig vorbereitet, um Eure Fragen zum Schwarz-Weiß-Gebäck zu beantworten. Diesmal habe ich (aus Ermangelung von Eiern - den Hühnern ist wohl zuviel Schnee draußen) ein anderes Rezept benutzt, das noch in meinem Backbüchlein schlummerte: 

- 300g Mehl 
- 250g Butter
- 130g Puderzucker

Alles schön durchkneten! Ich hab erst den Mixer, dann die Hände benutzt. Den Teig teilen und bei einer Hälfte 
- ca. 50g Kakao 
zugeben. Beide Teige für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. 



Weiter geht´s mit dem Nudelholz. Beide Teige nacheinander etwa gleich groß (möglichst rechteckig) ausrollen, übereinander legen und über die lange Seite einrollen. Wer mag, kann die Rolle in Hagelzucker wälzen. 




Schmale Stücke abschneiden, ggf. etwas in Form ziehen und mit größerem Abstand aufs Backblech legen. Ab in den Backofen und das Schwarz-Weiß-Gebäck herausnehmen, sobald es braun ist (nicht wie ich *hust*). 
Ein schöne Dose heraussuchen und sich an den Plätzchen erfreuen. Nähmarie, dieses Foto ist extra für Dich. Noch mehr Goldstaub, unsere Lieblingsweihnachtsdeko, die guten alten Holzspielzeuge in Miniaturform...


Kram, Eure Liv Äpplegrön 

Kommentare:

  1. Oh, sehen die lecker aus! Die Holzfiguren haben wir auch jedes Jahr am Tannenbaum zu hängen. Die sind sooo schön.
    Liebe Grüße,
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Ulrike. Mal sehen, wie das Backen mit den Erstklässlern später so klappt. Mein Bruder hat das gleiche Set am Baum hängen, gut dass unsere Eltern 2 Sets hatten... LG Liv

      Löschen
  2. Die sehen wirklich lecker aus!!!
    > wie lange brauchen die???
    Umluft 180Grad???
    ganz liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Scharly, die gehen zu schnell, um nochmal kurz in andere Blog zu schauen ;o) Also eher 10 Minuten, auch wenn sie so aussehen, als wären sie noch weich. Sobald sie ein bisschen braun sind, raus damit. Und ja, Umluft 180 Grad. LG Liv

      Löschen
  3. Mmmh, sehen die lecker aus! Wir lieben dieses schwarz-weiss-Gebäck...
    Kram Doris

    AntwortenLöschen
  4. W a r e n sie auch. Aber wir backen einfach noch neue Sachen. Lussekatter und kanelbullar müssen auch sein in der Weihnachtszeit, stimmt´s?

    AntwortenLöschen
  5. Wir haben heute Dein Rezept ausprobiert. Der Teig geht ja super schnell und die Kekse sind echt lecker. Danke für's Teilen liebe Nadine!
    Ich wünsche Dir ein schönes Adventswochenende!
    Liebe Grüße,
    Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wie schön! Geht übrigens auch sehr gut, den Teig abends vorzubereiten und kühl zu stellen. Nur kurz durchkneten, dann ist er geschmeidig.

      Löschen

Hier dürft Ihr kommentieren! Varmt tack - ich freue mich über jedes einzelne Wort von Euch <3